Nach einem Bericht der heutigen Volksstimme ist der Verkauf des Flughafens Cochstedt ins Stocken geraten. Dazu erklärt Katrin Budde, Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion: "Das Kapitel Cochstedt ist und bleibt eine unendliche Geschichte. Fakt ist, der Käufer hat die erst Rate nicht gezahlt. Jetzt stellt sich die Frage, ist der Verkauf geplatzt oder nicht? Da hilft kein Zweckoptimismus, da reichen auch keine vagen Signale, da brauchen wir schnell eine realistische Analyse.

Aus unserer Sicht es wichtig, dass das Land keinen Schaden nimmt. Der Investor hat um Aufschub gebeten und solange die Übernahme der Betriebskosten zugesagt. Hält der Investor seine Zusage ein, entsteht dem Land kein Schaden. Hält er sie nicht ein, sind die Aussichten, dass die Kaufsumme später fließt gleich Null. Der Wirtschaftsminister ist nun gefragt, den Verkauf unter diesen veränderten Bedingungen in trockene Tücher zu bringen oder ansonsten eine andere Lösung vorzulegen."