2017-04-stammtischDer Einladung Carsten Rudolfs waren neben OB-Kandidat Sven Strauß (SPD) 25 Unternehmer und Interessierte gefolgt. Mit am Tisch: Jürgen Ude, Staatssekretär des Wirtschaftsministeriums und ich, die SPD-Kandidatin des Wahlkreises 74 bei der Bundestagswahl. Klar geht es bei Stammtischen wie diesen vor allem um eins: Um Jobs im Landkreis und in der Region.

Schornsteinfegermeister Thomas Klaube sprach mir aus dem Herzen: ”Die Leute hier müssen Arbeit finden, aus allen Bildungsschichten. Doch die Leute, die etwas können, gehen weg, weil wir uns nicht sexy genug präsentieren.“ Sven Strauß sieht's nicht anders: „Ja, wir brauchen Arbeitsplätze hier, das ist der Kern, auf den wir immer wieder kommen.“ Beim Bildungssystem müsse man ansetzen.

Staatssekretär Ude empfiehlt Sangerhausen ein noch besseres Standortmarketing: „Da haben wir noch Reserven. Eine Stadt oder eine Region müssen ganz genau wissen, wohin sie wolle. Und da müssen wir uns verbessern."

Gastgeber und Getec-Chef Rudolf hat sogar festgestellt, dass sein Unternehmen überregional gar etwas bekannter als vor der eigenen Haustür: „Wir sind alle quasi aus dem Nichts entstanden, haben gearbeitet und dabei wenig Zeit gehabt, die Werbetrommel zu rühren. Jetzt müssen wir uns dem viel stärker widmen.“

Dem kann ich nicht widersprechen. Für besonders wichtig halte ich die ganz persönlichen Kontakte untereinander. Je intensiver, desto besser sind sie. Ich sage immer wieder: „Netzwerke sind wichtig.“