ein ereignisreiches Jahr 2009 liegt hinter uns. Es gab Höhen und Tiefen, Erfolge und Niederlagen – im Privatleben wie in der Politik. Ich danke allen, die uns unterstützt, die sich engagiert und eingebracht haben und die uns auch in schweren Zeiten zur Seite standen.

Das politische Geschehen war geprägt von der allgegenwärtigen Finanz- und Wirtschaftskrise, die von Jedem auch persönlich Einiges abverlangt hat, und von den zahlreichen Wahlen – besonders der Bundestagswahl mit dem bitteren Ergebnis für die Sozialdemokratie und dem Wechsel zu einer Schwarz-Gelben Bundesregierung. Für das neue Jahr wünsche ich mir gerade im Bund eine bessere und realistischere Politik. So sehr es befriedigen mag, Recht gehabt zu haben, weil das jetzt eintrifft, was wir bereits im Wahlkampf prophezeit haben, so schlecht ist es für die Bundesrepublik, was Schwarz-Gelb da abliefert.

Die SPD – auch in Sachsen-Anhalt – hat ein schweres Jahr hinter sich. Aber wir haben aus den Rückschlägen gelernt. Wir haben die Fehler und Versäumnisse der Vergangenheit aufgearbeitet, auch wenn das noch nicht abgeschlossen ist, und wir haben Weichenstellungen vorgenommen, durch die wir nach vorne blicken können. Wir gehen gut aufgestellt ins Jahr 2010 und werden alles daran setzten, bis zur Landtagswahl verlorenes Terrain zurück zu gewinnen.

Vorher haben wir uns jedoch eine kleine Pause verdient. Ich wünsche Euch und Ihnen allen ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest im Kreise von Familie und Freunden, einen angenehmen Jahreswechsel und ein wenig freie Zeit zum Durchatmen und Krafttanken.

Ich freue mich auf ein Wiedersehen im neuen Jahr.

Herzliche Grüße

Ihre Katrin Budde